Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00a5dfd/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Zebukuh 2 1/2 jahre verliert Zähne ...
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter Zwergzebu.eu
Juli 21, 2019, 03:12:33 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
equiNatur - Das Beste aus der Natür für Ihr Pferd
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zebukuh 2 1/2 jahre verliert Zähne ...  (Gelesen 6870 mal)
gourmet
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 1


« am: Februar 01, 2011, 10:41:09 »


Hallo,

meine Zebukuh 2 1/2 Jahre hat jetzt schon den zweiten unteren (Schneide)Zahn verloren - jetzt mache ich mir ernsthaft Sorgen. Normalerweise macht das Tier einen sehr guten Eindruck und ist vital. Was kann das sein? Haben die Tiere ein "Milchgebiss", welches sich erst nach zwei Jahren in ein bleibendes Gebiss wandelt? Ein paar Erfahrungen bzw. tröstende Worte wären sehr hilfreich. Danke.

LG Alex
Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« am: Februar 01, 2011, 10:41:09 »

equiNatur - Das Beste aus der Natür für Ihr Pferd
 Gespeichert
ghostdriver
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 84



WWW
« Antworten #1 am: Februar 02, 2011, 08:40:41 »


Hallo Alex,

also ich habe noch nie gesehen, dass Kühe Milchzähne haben. An deiner Stelle würde ich da den Tierarzt zu rate ziehen und vielleicht mal ein Blutbild anfertigen lassen um zu sehen ob die Kuh irgendein Mangel oder sonstiges hat.

Gruß
Kristina


So ich hab jetzt ein wenig gegoogelt und hab ein paar einträge gefunden wo tatsächlich steht, dass Rinder Milchzähne haben und sie auch verlieren. Gib einfach mal bei google milchzähne rinder und dann wirst du fündig.

So nun hab ich auch was dazugelernt.
lg
Kristina
« Letzte Änderung: Februar 02, 2011, 14:26:49 von ghostdriver » Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #1 am: Februar 02, 2011, 08:40:41 »

 Gespeichert
Rosina
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 33



WWW
« Antworten #2 am: Februar 02, 2011, 14:41:31 »


Ach
wusste ich auch nicht das Kühe Milchzähne haben.
Habe auch noch nie gesehen, dass ein Küh die Zähne verliehrt.

MFG
Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #2 am: Februar 02, 2011, 14:41:31 »

amorebio - Naturkost
 Gespeichert
Assimina
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 87


WWW
« Antworten #3 am: Februar 04, 2011, 19:30:38 »


Genial -wieder mal so ein wirrwarr von null Ahnung Leuten .
Finde immer wieder toll solche Lektüren -Erst was anschaffen , keine Ahnung haben und später wundern .Und der Rest genauso ratlos Grinsend Grinsend ;DSchreklich peinllich dieses Forum. Kein tolles Vorbild .
Leute kauft Euch erst was wenn Ihr wißt wie es funktioniert .Gibt heutzutage reichlich Fachbücher und Tiertärzte die ebenfalls gerne Rat geben . Grinsend
Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #3 am: Februar 04, 2011, 19:30:38 »

Medpets Tierapotheke Online
 Gespeichert
ghostdriver
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 84



WWW
« Antworten #4 am: Februar 05, 2011, 14:09:02 »


 Wir sind so froh, dass wir so fachkundige Leute in diesem so peinlichem Forum haben, die sich so gut mit den Zebus auskennen, und immer so gute Beiträge verfassen. Es wird auch niemand gezwungen in diesem so peinlichem Forum zu bleiben und sich das durchzulesen.

Gruß
Kristina
Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #4 am: Februar 05, 2011, 14:09:02 »

MedicAnimal
 Gespeichert
blackbull
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 1


« Antworten #5 am: Februar 06, 2011, 00:18:41 »


Hallo Kristina,
danke Du sprichst mir aus der Seele.

Hier ein Zitat vom 29.09.2008 hier in Forum:

"Also liebe ZZ Züchter und Halter ich gebe nur noch Neuigkeiten bekannt die mit meinem Betrieb zu tun haben wenn ichs für nötig halte was in Zukunft wohl sehr selten sein wird aber Tips und Infos keine mehr.Sollen das die "richtigen Leute " tun "

Grüße von einem völlig "null Ahnung Hobbyhalter" mit seinen armseligen Viechern.

Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #5 am: Februar 06, 2011, 00:18:41 »

Deine Tierwelt
 Gespeichert
Assimina
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 87


WWW
« Antworten #6 am: Februar 06, 2011, 09:01:36 »


Tja blackbull ,
läßt sich nicht immer verwirklichen wenn laufend durch solche Nullahnungleuten Geschädigte immer wieder bei uns auftauchen insbesondere jetzt im Frühjahr wieder .Das nervt und zwar gewaltig .
Wir sind für jeden Kunden gerne da aber die Schäden die durch andere Betriebe den Kunden entstanden sind können und wollen wir auch nicht immer ausbügeln.Und es ist wahrlich haarstäubend womit die Geschädigten zum Teil aufwarten .Grrr. Schockiert
Und ominöse Benutzernamen wie ......... sind für die Leser auch nicht gerade vertrauens erweckend .Man sollte schon wissen wer hinter konstruktiven ehrlichen oder aber auch falschen, dummen oder sonst unmöglichen Beiträgen und Antworten/ Fragen  steckt.
Wer sich versteckt hat was zu verbergen.
Nein Kristina es wird niemand gezwungen aber jeder Neuling oder sonst.Hilfesuchende ist mehr oder weniger dazu gezwungen sich im Forum Hilfe zu erhoffen da es über das Zwergzebu keine wirklichen Fachbücher gibt außer einige Doktorarbeiten die aber viele hier gestellten Fragen der Leute ebenfalls nicht beantworten können sondern sich ausschließlich über die Herkunft und Vergleich mit Urvieh und Hausrassen ,Flächenpfläge ect.befassen ..
Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #6 am: Februar 06, 2011, 09:01:36 »

Schecker weiß was Hunde wollen
 Gespeichert
Felix
Jr. Member
**
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 61



WWW
« Antworten #7 am: Februar 06, 2011, 16:09:03 »


Moin,

die Stimmung in diesem Forum kommt mir so bekannt vor - hatten wir das nicht alles schon mal vor ein paar Jahren??
Nicht jeder der ein Nickname nutzt ist dumm und/oder hat etwas zu verbergen! (Es soll ja Leute geben die einem gleich juristisch ans Bein pinkeln wollen...)
Großartig finde ich persönlich an Foren (so auch an diesem), dass es Leute gibt die Ahnung haben und solche die Wissen bekommen wollen - denn dazu ist ein Forum ja da! Wenn alle User den gleichen Wissenstand hätten - wozu bräuchte man dann bitte das Forum?
Nur damit sich einzelne Leute darüber aufregen, dass alle anderen vermeintlich Sch... verzapfen??

Ist ja im übrigen dass was der letzte Beitrag auch aussagt. Ich frage mich nur warum eine Antwort gepostet wird von jemandem der soviel Erfahrung hat, und in diesem Post dann leider in keinster Weise auf die eigentliche gestellte Frage eingeht??  Huch Schade!!

Gruß Felix

P.S.: Es gibt auch Bücher über Zebu- und Zwergzebuhaltung, und bei nicht so rassespezifischen Fragen tut es ein stinknormales Buch zur Mutterkuhhaltung auch  Zwinkernd

Gespeichert
Zebuwelt
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 31

Zebus und Schafe in kontr. Biohaltung


« Antworten #8 am: Februar 06, 2011, 19:56:00 »


Beim googeln gefunden:
(Bauernhofforum)

Re: Haben Rinder Milchzähne?
Antworten #1 - 08. März 2007 um 19:25 
Ja, Rinder haben Milchzähne:
Bei der Geburt hat das Kalb in der Regel 4-6 Schneidezähne, mit 14 Tagen 8 Backenzähne und mit 3 Wochen das ganze Milchzahngebiß mit 8 Schneidezähnen und 12 Backenzähnen (dadurch ist es befähigt, feste Futterstoffe aufzunehmen). Mit 6 Monaten erscheint der erste bleibende Backenzahn, mit 15 Monaten der zweite und mit 2 Jahren der dritte bleibende Backenzahn. Mit 1 Jahr 9 Monaten wechseln die beiden mittelsten Schneidezähne, die sogen. Zangen, mit 2 Jahren 6 Monaten die beiden vordern Milchbackenzähne, mit 2 Jahren 3 Monaten die innern Milchmittelzähne, mit 3 Jahren der dritte Milchbackenzahn, mit 3 Jahren 3 Monaten die äußern Milchmittelzähne und mit 3 Jahren 10 Monaten die äußern Milcheckzähne.

 Grüße von Andreas
Gespeichert
Zebuwelt
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 31

Zebus und Schafe in kontr. Biohaltung


« Antworten #9 am: Februar 06, 2011, 20:00:26 »


Und das steht bei Vet-net:

Altersbestimmung:

Zähne: Die Bestimmung des Alters anhand der Zähne ist bis zu einem Alter von 4,5 Jahren relativ genau. Bei der Geburt haben Kälber manchmal sechs, meistens aber acht Schneidezähne, z.T. noch von Zahnfleisch überzogen und sich dachziegelartig überlappend. Mit 12 Tagen ist das Zahnfleisch von den Zangen zurückgezogen, mit drei Wochen von den Eckschneidezähnen. Mit vier Wochen stehen die Schneidezähne in Reihe. Die Milchschneidezähne sind klein und dreieckig, die bleibenden Zähne groß und schaufelförmig.

Zahnwechsel:

    * I1 mit 1 3/4 Jahren
    * I2 mit 2 1/2 Jahren
    * I3 mit 3 1/4 Jahren
    * I4 mit 4 Jahren

Die bleibenden Schneidezähne benötigen jeweils sechs Monate zum Hochwachsen.
Gespeichert
Assimina
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 87


WWW
« Antworten #10 am: Februar 07, 2011, 09:01:24 »


plötzlich gehts, in der heutigen Zeit des Internets hat man was zum abschreiben Lächelnd Bloß darum gehts nicht sondern darum das es bei Zwergzebus tatsächlich ganz spezifische Eigenarten gibt die nur das Zwergzebu betreffen und da finden Betroffene weder im Internet nocht oftmals auch bei Ihrem Tierarzt keinen Hilfe .
Es ist wohl nicht normal das zwischenzeitlich sogar Tierärzte bei uns um Rat und Hilfe fragen ? Krass ist dabei das die Verkäufer der Tiere keine Antworten für Ihre Kunden und deren betreuenden Tierärzte parat haben .Und es handelt sich immer grundsätzlich nicht um Tiere aus unserem Bestand sondern von überall anderswo her .
Oft habe ich mit mir gehadert und gedacht seht selber zu wie und was ,mir hat auch nie einer geholfen aber die Tierliebe zu dem unschuldigen Tier siegt und wir helfen und helfen .
Und die Superbücher die es über das Zwergzebu gibt welche sind das ? Die genau aufklären über die Eigenarten und Behandlungsweise, Umgansweise ,richtige Fütterung usw. speziell für das  Zwergzebu .Darf ich mal lachen ? Oder habe ich da eine Bildungslücke ? Bitte schön ich hätte gerne ein Buch nur über das Zwergzebu das alle Fragen und Probleme die diese Rasse speziell hat behandelt . Danke  Lächelnd
Gespeichert
mrs.mogli
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 60



« Antworten #11 am: Februar 13, 2011, 21:46:22 »


Hi Assimina,

dann starte doch mal, was Du vorschlägst und benenne, was Dich auszeichnet. Deinen "Betrieb", Deine Erfahrungen aus Indien oder wo auch immer. Hier hat man ja nicht all zu oft mit Zergzebus zu tun.
Ich finde Kritik immer gut, sollte aber schon auf konkreten Sachverhalten beruhern und ein klein wenig konstruktives zusteuern.

Dann könnten wir uns ja an die wenden, um professionelle Hilfe zu erwarten.
HIER erwarte ich zumindesdtens erst mal nur ein offenes Ohr (bzw. lesendes Auge) und den Austausch von Erfahrungsbereichten.


Denn die Profi´s, die ich um mich herum kenne, halten anders. Sie halten Rinder in dunklen Ställen an Ketten und Kälber in Plastikkisten.
An die kann ICH mich nicht wenden.

lg elke
(mein echter Name)
Gespeichert
Assimina
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 87


WWW
« Antworten #12 am: Februar 16, 2011, 08:38:18 »


Hallo Elke ,
schauen Sie sich am besten dazu Ihre neuesete Frage mit dem glucksen an und die dazu gehörige Antwort des verirrten Bullen im Stimmbruch. Oder das mit den Farben vererben oder Zäune mit einem Vorraum  Grinsend wie im Zoo für Raubtiere  Grinsend oder oder .....
Es zeigt sich doch immer wieder das die Leute sich zu wenig mit ihren Tieren beschäftigen, sich zu wenig Gedanken machen oder tatsächlich keine Ahnung haben und immer nur den einfachsten Weg oder billigsten aber so auch oft falschen Weg suchen ohne wirklich ein Problem zu hinterfragen und tatsächlich richtig zu lösen .Zwergzebu haben und machen normalerweise keine Probleme. Und wenn doch dann sind diese zu hinterfragen und die Hintergründe aus zu schalten .
Denn es gibt nur zwei wirkliche Probleme mit den Zwergzen :
Erstens und das sind die schlimmsten -die vom Menschen selbstgemachten -hausgemachten Probleme .
Zweitens echte Probleme die einen Hintergrund haben und der gefunden und abgestellt werden muß !
Und das mann von "Fachleuten" deren Tiere an Ketten in dunklen Stallungen oder deren Neugeborenen der Mutter entrissen in Plastikkästen ihr Leben dahin vegetieren keine Hilfe erwarten kann,  da stimme ich Ihnen zu .Weshalb ich ja der Meinung bin das gerade  in diesem speziellen Zwergenforum müßte es eigentlich nur so hageln von Hilfe und Rat was aber nicht ist !
Assimina ist auch mein echter Name ich verstecke mich ganz sicher nicht hinter Pumukel ,Kirmet, Biene Maja oder ähnlichem.
lg
« Letzte Änderung: Februar 16, 2011, 11:25:27 von Assimina » Gespeichert
pumisa
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 15


« Antworten #13 am: Mai 29, 2011, 21:33:34 »


hi assi.....
pumisa ist eine abkürzung für meinen Vornamen-P
                                                                u- für und
                                                                m- vorname meiner ehe hälfte
                                                                 i- der ort in dem ich wohne
                                                                 s-sachsen
                                                                 a-anhalt
Assimina ist auch mein echter Name , das is das einzige echte was ich bisher aus ihren beiträgen entnehmen konnte
ihre meinungen interessieren hier kaum jemanden, deshalb sollten sie besser mit ihren erfahrungen hier auftrumpfen
falls sie diese überhaupt haben
glg p und m aus i sachsenanhalt





Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS