Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00a5dfd/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Neu hier
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter Zwergzebu.eu
Dezember 06, 2019, 15:24:15 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
equiNatur - Das Beste aus der Natür für Ihr Pferd
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Neu hier  (Gelesen 5510 mal)
horu73
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3


« am: September 19, 2010, 09:10:50 »


Hallo,

bin seit gestern stolzer Besitzer zweier 1 Jähriger Zebu Kühe.

Um sie besser Zahm zu bekommen haben wir unseren alten Kuhstall ein wenig umgebaut
und werden Sie hier einige Zeit drinnen lassen, bis sie sich an uns gewöhnt habe.
Danach gehts zu den Schafen auf die Weide, wo sie dann den Sommer über auch bleiben werden.

Nach dem ganzen Stress mit dem Transport und verladen sind sie jetzt doch sehr scheu.
Wie bekomme ich sie am leichtesten "ruhig" und zahm, ohne dass sie gleich in Panik geraten und
sich verletzen.

Ist es ratsam, die Tiere den Winter über im Stall zu lassen, oder wäre es besser sie draussen unterzubringen ?
(natürlich mit Unterstand)

Werden dann nach der Eingewöhnung noch einen Bullen dazu stellen und hoffentlich bald eine kleine Herde
haben.

... gar nicht so einfach in Bayern Zebus zu bekommen.

Danke schon mal für eure Infos.

Rüdiger


Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« am: September 19, 2010, 09:10:50 »

equiNatur - Das Beste aus der Natür für Ihr Pferd
 Gespeichert
Hobbyfarmer
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 99



« Antworten #1 am: September 20, 2010, 09:48:59 »


Hallo Rüdiger,

herzlichen Glückwunsch zu deinen Zwergzebus. Ich glaube, Du hast eine gute Entscheidung getroffen das Du Zwergzebus Dir zugelegt hast. In Bayern ist es ähnlich wie bei mir in Hessen, ist nicht so leicht etwas zu kaufen. Es gibt nicht so viele Züchter. Wo bist Du in Bayern denn Zuhause?
Um sie ruhig und zahmer zu bekommen, must Du als oberstes Gebot viel Ruhe und Geduld mitbringen. Mit ein bischen Obst oder etwas Brot oder einem anderen Leckerlie was man mit der Hand füttern kann, kannst Du sie anlocken und natürlich langsam bewegen. Nach und nach versuchen sie zu berühren und zu streicheln. Leckerlie anbieten und gleichzeitig streicheln. Eins nach dem anderen und immer mit Ruhe und Geduld.
Wenn Du sie draußen lassen willst, muß der Unterstand groß genug sein, das alle darinn genügend Platz haben und sich trocknen können. ZZ laufen gern und viel, sie sind auch gern an der Luft. Im Stall geht auch, brauchen aber genug Platz und Licht.
So viel Erfolg mit deinen ZZ und alles Gute

Wolfgang
Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #1 am: September 20, 2010, 09:48:59 »

 Gespeichert
horu73
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3


« Antworten #2 am: September 21, 2010, 09:38:38 »


Hallo,
wohne in Amberg. Hab erst durch unseren Schafscherer erfahren, dass es bei uns in der Nähe jemanden gibt, der ZZ hat.
Bei dem werden wir uns noch einen Jungbullen holen.
Die beiden Kühe hab ich bei deine-tierwelt gefunden (ist eine gute Seite).

Hab gestern mal den Tip mit den Leckerlies probiert und sogar Erfolg gehabt.
Nach kurzem Zögern sind sie aufgestanden und haben mir das Brot ganz vorsichtig aus der Hand gefressen.
Werde das jetzt jeden Tag machen, dann wird das schon werden.

Danke für die Tipps.

Rüdiger
Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #2 am: September 21, 2010, 09:38:38 »

amorebio - Naturkost
 Gespeichert
elefant
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 18



« Antworten #3 am: September 22, 2010, 21:29:42 »


Hallo Rüdiger,

schön zu hören dass noch jemand aus Bayern hier ist !  Smiley Ich komme aus der nähe von Ingolstadt ( ist ja nicht soooo weit weg). Hatte es auch schwer Zebus zu bekommen. Unseren Bullen haben wir bis von Baden Würthemberg "einfliegen" lassen. Ich bin ja auch relativ neu was Zebuhalten angeht, (April diesen Jahres) aber meine Erfahrung ist die, das Zebus eigentlich recht schnell vertrauen fassen. Wir haben eine Kuh die war auch extrem scheu und keine Menschen gewöhnt aber in kürzester Zeit ist sie sowas von zahm geworden das glaubt man nicht. (Ich glaub ich muss mal einen Bericht schreiben wielange wir warten mussten bis sie dann doch in den Hänger ging !.)

Also einfach nicht aus der ruhe bringen lassen und weiter füttern....

LG Sandra
Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #3 am: September 22, 2010, 21:29:42 »

Medpets Tierapotheke Online
 Gespeichert
horu73
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3


« Antworten #4 am: Oktober 28, 2010, 13:26:23 »


Cool, is ja quasi fast um die Ecke.
Eine der beiden Mädls ist immer noch ein bisschen Mißtrauisch aber die andre lässt sich schon streicheln.
Aus der Hand fressen beide. Mittlerweile dürfen sie auch raus, was ihnen natürlich super gefällt.

Hab seit dem Wochenende noch männliche Verstärkung (1,5 Jahre, grau gesprenkelt) bekommen.
War am Anfang doch etwas erschrocken, als die beiden auf ihn losgegangen sind, mittlerweile haben sie sich
aber zusammen gerauft.

Gibts irgenwelche Tips, wie man sich so einem Jungbullen gegenüber verhält. Kann den irgendwie nicht so richtig einschätzen.
Gestern war ich in der Tür zum Aussenbereich gestanden, die beiden Mädls sind dann gekommen und haben sich zu mir gestellt.
Als er dann ankam, sind beide gegangen und es hat den anschein gehabt, dass er mich von den beiden fernhalten wollte,
weil er einfach in der Tür stehen geblieben ist und mir quasi den Weg versperrt hat. Nach einiger Zeit anschnüffeln und Kopfgewackel ist
er dann auch gegangen.
Beim Leckerli geben am Gatter drängt er sich auch immer vor ...

Als wir ihn geholt haben ist er fast von selber auf den Hänger und auch ganz alleine in den Stall gegangen.
Eigentl. ist er brav uns lässt sich streicheln, schon von anfang an.
Kann nur dieses Kopfgeschüttel und sein vordrängeln nicht so ganz deuten  Huch.


Bei gelegenheit stell ich mal ein paar Fotos ein.

Gruß
Rüdiger


Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #4 am: Oktober 28, 2010, 13:26:23 »

MedicAnimal
 Gespeichert
elefant
Newbie
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 18



« Antworten #5 am: Oktober 29, 2010, 20:38:16 »


Hallo Rüdiger,
schön von dir zu hören. Toll dass deine Zebus schon zahm geworden sind. Ich bin sehr an Fotos interessiert. Am besten von allen dreien! Wirst ja dann nächstes Jahr wahrscheinlich schon Kälber bekommen.  Smiley
Tipps kann ich dir leider keine geben da ich ja auch erst noch am Anfang bin. Mein Bulle ist allerdings auch immer an erster Front, ich glaub das liegt an der Rangfolge, er ist der Chef!

Schöne Grüße
Sandra
Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #5 am: Oktober 29, 2010, 20:38:16 »

Deine Tierwelt
 Gespeichert
mrs.mogli
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 60



« Antworten #6 am: Januar 02, 2011, 21:55:15 »


Hallo !
Ich bin hier im Rheinland auch recht einsam - meine 2 habe ich aus Norddeutschland.

Ich bräuchte auch wen zum Verhalten deuten. mein nunmehr 2jähriger Bulle ist sehr lieb, aber schon bei der beschriebenen Kopfwackelei bin ich doch auf Hab Acht. So muss er dann die Kehle hergeben, die ich ihm ausgiebig durchknete *schmus*
ich habe Angst, ich könnte ihn mit der Stirntäschelei animieren.

Er steht zwar hier und da schon mal in den Füßen, aber das ignoriere ich, klettere dran vorbei und er denkst sich dann auch nichts.
Jedenfalls bis jetzt nichts.

Ich hätte ja gerne mal Nachwuchs. Aber da tut sich scheints nichts. Sie ist etwas größer, als er. Ob´s daran liegt ?

Ansonsten erinnern mich die Zebus an Katzen. Sie kommen sofort, wenn ich rufe. Wenn denn die Pferde schon auf dem anderen Bereich stehen, schauen sie irritiert, weil "Wo sind se denn hin ?", aber kommen auf Zuruf auch durchs Tor (sehr standorttreu), gehen sie brav, quasi bei Fuss mit. Bis auf eine Anhöhe, wo sie den anderen Bereich mit den Pferden sehen dann gehts im Galopp ab und über den Zaun *ggg* Zwregzebus benötigen keine Tore. Sie brauchen den Zaun als Begrenzung für andere zum eigenen Schutz.

Alles kein Thema.
Meine scheue Kuh frisst aus der Hand, ich kann auch mal zum "TACH" sagen die Nase streicheln. Das war es aber auch schon. Dabei kommt sie neugierig anbei, hört mir gut zu und ist interessiert. Nur eben nicht anfassen.

Nur wenn man was von ihnen will, aufhalfern, jemandem was zeigen o.ä.,sind se weg. keine Chance. Wie Katzen eben.


Hat man mit Katzen was vor, haben die´s schon gerochen und sind auf und davon.

.lg elke
Gespeichert
Das Forum für Zwergzebuzüchter und - halter
« Antworten #6 am: Januar 02, 2011, 21:55:15 »

Schecker weiß was Hunde wollen
 Gespeichert
Rosina
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 33



WWW
« Antworten #7 am: Januar 10, 2011, 17:23:13 »


Hallo Sandra und Co.
Ich will es mal so ausdrücken, dass man in der Regel vor Bullen keine Angst haben muss (Vorraussetzung sie sind einiger maßen ruhig). Aber man muss vor einen Bullen schon mit Respekt gegenüber treten. Man muss auch immer auf der Hut sein. Ich habe selber drei Zuchtbullen Ilja, Felix und Johann (zebus-von-der-Lucke.de) und ich brauche eigendlich nicht besonders aufzupassen das mich irgendeiner anboxt. Sie sind natürlich auch alle extem zahm und halfterführig.
Besondes Aufpassen muss man dann wenn eine Kuh gerade rindert.
Dann sollte man nicht gerade in die Herde hineingehen und sie einfach in Ruhe lassen.
Viele Grüße
Fam. Unseld
Gespeichert
mrs.mogli
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 60



« Antworten #8 am: Februar 13, 2011, 22:47:41 »


Hi,

das scheint zu klappen, den Bullen auf´s Kehle hergeben zu konditionieren.
Er will ja wirklich nur schmusen.

Wenn der junge Hund ihn annervt, kommt schon mal stirn voran, aber er verfolgt nicht und regt sich auch nicht sichtbar auf.
Ich habe auch noch nicht einmal gesehen, dass er böse mit seiner Kuh oder den Pferden wurde. Er läßt sich nach, wie vor, vom Herdenchef schicken.
Die Kuh auch, aber die flitzt dann zum Seniorchef, der liebt sie und das weiß sie.

Der Bulle steht mittlerweile mirrendrin beim Hufeschneiden der Pferde, aber hält selbst (noch) beim fremden Schmied nicht still. Wobei ich schon eher mal länger überall dran gucken darf.
Die Zebus sind immens neugierig.

Nur mit nem Halfter kann ich ihm nicht kommen. Geht garnicht.

Wann weiß man denn, dass er im Verhalten so bleibt ?

lg elke
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS